#Plastik

Ein Plastikbecher für einen Shake, ein Getränkebecher für Softdrinks sowie Einweggeschirr aus Plastik liegen in einem Mülleimer. Foto: Gerald Matzka/dpa
Ein Plastikbecher für einen Shake, ein ... […]

Deutschland setzt EU-weites Verbot von Plastikartikeln um

In allen EU-Mitgliedstaaten sollen Einwegplastikprodukte aus dem Handel verschwinden. Händler sind von nun an verpflichtet, auf wiederverwendbare Alternativen aus Glas oder Metall zurückzugreifen.
ILLUSTRATION: Einwegbesteck - Messer und Gabeln aus Plastik stehen in einem Becher. Foto: Patrick Pleul/dpa
ILLUSTRATION: Einwegbesteck - Messer und... […]

Gabel, Teller, Strohhalm: Verbot für Einweg-Plastik kommt Mitte 2021

Imbissbuden ohne Plastik-Gabel, Partys ohne Plastik-Trinkhalme, der Kaffee auf die Hand ohne Plastik-Rührstäbchen: Das soll in der EU ab Sommer 2021 Alltag werden. Das Verbot ist in Brüssel längst besiegelt. An der Umsetzung in Deutschland gibt es aber Kritik.
ARCHIV - 11.01.2017, Brandenburg, Potsdam: Bunte Trinkhalme aus Plastik, aufgenommen in einem Glas. (zu dpa: "Plastik ade: Was bedeutet der Abschied vom Einwegstrohhalm?") Foto: Ralf Hirschberger/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
ARCHIV - 11.01.2017, Brandenburg, Potsda... […]

Plastik ade: Was bedeutet der Abschied vom Einwegstrohhalm?

Plastik-Strohhalme sieht man beim Kindergeburtstag, in der Cocktailbar oder am Strand. Aber zumindest in der EU ist damit bald Schluss. Was für Alternativen gibt es?
ARCHIV - 12.12.2012, Bayern, Erlangen: Eine Chemisch-Technische-Assistentin des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) untersucht am in einem Labor Proben. (zu dpa "LGL-Chef Zapf weist Vorwurf der Einflussnahme auf die Justiz zurück" vom 01.03.2018) Foto: Daniel Karmann/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
ARCHIV - 12.12.2012, Bayern, Erlangen: ... […]

EU-Rechnungshof: Maßnahmen gegen Chemie in Lebensmitteln verbessern

Pestizide, Aromastoffe, Plastikpartikel: In unserem Essen steckt viel Chemie. Manche Stoffe und Dosierungen können dem Menschen schaden. Der Kampf gegen sie muss effektiver werden, mahnt der Rechnungshof.
ARCHIV - 06.06.2017, Thailand, Bangkok: Plastikmüll liegt am Strand von Ko Sih Chang, einer Insel im Golf von Thailand. Papst Franziskus hat am 01.09.2018 die Menschen dazu aufgerufen, das Meer nicht mit Plastik zu vermüllen. (zu dpa «Papst: Meer darf nicht mit Plastik vermüllt werden») Foto: Christoph Sator/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
ARCHIV - 06.06.2017, Thailand, Bangkok: ... […]

Das Plastik dieser Welt

Die Grafik zeigt in einem Flowchart den Verbleib allen hergestellten Plastiks zwischen 1950 und 2015
  • 1
  • 2