Die Nutzung der Inhalte ist kostenlos, es gelten jedoch Nutzungsbeschränkungen. Bitte besuchen Sie unsere FAQ für die Nutzungsbedingungen.
Wenn Sie auf den Download/Embed klicken, bestätigen Sie, dass Sie die Nutzungsbedingungen gelesen haben und respektieren werden.
Download

#Umweltschutz

ARCHIV - Ein Landwirt sprüht am 30.05.2016 mit einem Traktor und Ausleger selektive Herbizide zur Vernichtung von Unkraut auf ein Feld mit Zuckerrüben bei Münstedt im Landkreis Peine (Niedersachsen). Das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat ist auch in Rheinland-Pfalz ein Zankapfel. (zu dpa «Bauern werben für maßvollen Glyphosat-Einsatz - Höfken sieht Risiken» vom 25.10.2017) Foto: Julian Stratenschulte/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
ARCHIV - Ein Landwirt sprüht am 30.05.... […]

Deutschland ebnet den Weg für Glyphosat

Deutschland hat sich in der Brüsseler Schlacht um das Herbizid Glyphosat immer wieder enthalten und so klare Mehrheiten verhindert. Doch dann kam die plötzliche Wende.
Ab 1. September 2017 müssen neu in den Handel gebrachte Staubsauger auf harten Böden mindestens 98 Prozent des Staubs aufnehmen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn/Archiv
Ab 1. September 2017 müssen neu in den ... […]

Noch weniger Watt – Strengere Vorgaben für neue Staubsauger

Ein EU-Label sorgt seit zwei Jahren dafür, dass die Effizienz von Staubsauger im Handel besser vergleichbar ist. Ab September verschärfen sich die Vorgaben: Nur Geräte mit noch niedrigerer Wattzahl und besserer Staubaufnahme gelangen dann in den Verkauf.
  • 1
  • 2