Die Nutzung der Inhalte ist kostenlos, es gelten jedoch Nutzungsbeschränkungen. Bitte besuchen Sie unsere FAQ für die Nutzungsbedingungen.
Wenn Sie auf den Download/Embed klicken, bestätigen Sie, dass Sie die Nutzungsbedingungen gelesen haben und respektieren werden.
Download

EU-Erweiterung

Die Union vergrößert sich
Die Nutzung der Inhalte ist kostenlos, es gelten jedoch Nutzungsbeschränkungen. Bitte besuchen Sie unsere FAQ für die Nutzungsbedingungen.
Wenn Sie auf den Download/Embed klicken, bestätigen Sie, dass Sie die Nutzungsbedingungen gelesen haben und respektieren werden.
Download
Seit ihren Anfängen ist die Europäische Union immer weiter gewachsen. Aus den ursprünglich sechs Ländern, die das Staatengebilde 1957 gründeten, sind nach mehreren Erweiterungsrunden inzwischen 28 Mitglieder geworden. Und auch in Zukunft soll die EU wachsen, vor allem in Richtung Südosten. So gehören zu den derzeitigen Beitrittskandidaten etwa Albanien sowie Serbien, Mazedonien und Montenegro. Potenzielle Beitrittskandidaten sind Kosovo und Bosnien und Herzegowina. Der Beitritt der Türkei scheint durch die repressive Politik ihres Präsidenten eher in die Ferne zu rücken. Ist eine noch größere Union in Krisenzeiten überhaupt noch handlungsfähig, wenn es schon heute schwerfällt, eine gemeinsame Linie zu finden?
Ursula von der Leyen und Wolodymyr Selenskyj
Im April sprach EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen (l.) bei einem Kiew-Besuch ebenfalls schon mit dem Präsidenten der Ukraine, Wolodymyr Selenskyj. Foto: Michael Fischer/dpa
Im April sprach EU-Kommissionspräsident... […]

EU-Kandidat Ukraine? EU-Kommission steht vor erster wichtiger Entscheidung

Empfiehlt die EU-Kommission, das Land zum EU-Kandidaten zu machen? Präsidentin von der Leyen lässt sich bei einem Besuch in Kiew nicht in die Karten schauen.
Roter Platz, Moskau
Basiliuskathedrale (l), das Leninmausoleum und der Spasski-Turm des Kreml am Roten Platz in Mosakau, dem Sitz der russischen Regierung. Foto: Ulf Mauder/dpa
Basiliuskathedrale (l), das Leninmausole... […]

Kriegsgefahr oder Hysterie? Die Uneinigkeit in der Ukraine-Krise

Die US-Regierung gibt in der Ukraine-Krise einen dramatischen Ton vor. Manche in Europa zweifeln, ob das derzeit hilfreich ist. In Russland und der Ukraine ist die Sicht auf die Dinge ohnehin anders.
Ein Mann schaut bei einer Demonstration für ein «europäisches Mazedonien» vor dem anstehenden Referendum über die Namensänderung Mazedoniens durch einen Riss in einer Mazedonien-Fahne. Die Bürger müssen entscheiden, ob der offizielle Name ihres Landes von heute Mazedonien auf dann Nord-Mazedonien geändert werden soll. Ein entsprechendes Abkommen hatten Zaev und sein griechischer Kollege Tsipras erzielt. Die Namensänderung könnte den Weg zu einem Beitritt Mazedoniens zur EU und der NATO ebnen
Ein Mann schaut bei einer Demonstration ... […]

Von der Leyen will Balkanstaaten «so eng wie möglich» an EU binden

Die Regierungen in Skopje und Tirana möchten ihre Länder gerne in die EU führen. Doch da heißt es mal Ja, mal Nein. Jetzt hofiert die EU die Länder wieder. Doch in Nordmazedonien hat ein «Non» des französischen Präsidenten schon politischen Schaden angerichtet.
Ursula von der Leyen (CDU), Bundesverteidigungsministerin, steht bei einem Festakt zur Verabschiedung von Soldatinnen und Soldaten in Auslandseinsätze im Niedersächsischen Landtag.
Ursula von der Leyen (CDU), Bundesvertei... […]

Von der Leyens Europa: Kandidatin skizziert politische Leitlinien

Die Mehrheit für die Wahl zur EU-Kommissionschefin ist für Ursula von der Leyen längst nicht sicher. Deshalb wirbt sie im Europaparlament für sich und ihre europapolitischen Ziele.
Mehr laden
Fail to load posts. Try to refresh page.